Angst vor Putin : Es gibt keine Eskalation zum Atomkrieg | Russland

Posted on

Die Angst vor dem Einsatz von Atomwaffe n durch Russland ist unbegründet. Die Rechnung für diese Ängstlichkeit zahlen die Menschen in der Ukraine mit ihrem Leben, schreibt Joachim Krause in einem Gastbeitrag:

Die Angst vor dem Einsatz von Atomwaffe n durch Russland ist unbegründet. Die Rechnung für diese Ängstlichkeit zahlen die Menschen in der Ukraine mit ihrem Leben. Ein Gastbeitrag.

Würden wir im Jahr 1982 sein und die damalige Sowjetunion hätte Finnland überfallen, so wäre diese Politik klug gewesen. Damals standen 20 Divisionen der Roten Armee in Mitteleuropa und hätten zusammen mit dem Warschauer Pakt eine raumgreifende Invasion gegen Westeuropa auslösen können, an dessen Ende der Einsatz von Kernwaffen gestanden hätte.

Aber die 20 Divisionen der Roten Armee sind ebenso verschwunden wie der Warschauer Pakt. Russland hat derzeit keine Optionen zur Eskalation außer einzelnen Angriffen mit Marschflugkörpern gegen Ziele imNATO-Gebiet. Aber diese Option wäre für Russland toxisch, denn sie könnte zur Folge haben, dass die NATO massiv in der Ukraine eingreift. Dann gäbe es noch die nukle­are Option, aber vor der schreckt Putin zurück, denn dann muss er sich mit nuklearen Gegendrohungen auseinandersetzen.

Die USA haben 1994 im Rahmen des Budapester Memorandums die territoriale Integrität der Ukraine garantiert. Diese Verpflichtung sollte für einen amerikanischen Präsidenten angesichts der Schwächen der russischen Truppen in der Ukraine Anlass sein, seinen Generälen aufzutragen, Optionen für ein Eingreifen amerikanischer Verbände in der Ukraine auszuarbeiten. Diese Optionen könnten darauf abzielen, es den russischen Truppen zu erschweren, ihren Feldzug fortzusetzen, ohne dass es direkt zu Zusammenstößen zwischen Amerikanern und Russen kommen muss. headtopics.com

So sieht die Welt durch die Datenbrille von Apple aus | W&V Weiterlesen: Frankfurter Allgemeine »

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

Weiterlesen >>

Die Kreml-Propaganda spielt meisterlich mit den Ängsten des Westens, allen voran natürlich der Deutschen. Wenn westliche Politiker der Meinung wären, dass ein nuklearer Angriff auf die Ukraine möglich sei, bräuchten sie die Ukraine nur unter den Schutz der Nato zu stellen. Was machten Nuland, McCain und Biden 2014 in der Ukraine? Warum lieferte die USA Geld, Waffen und milit. Ausbildung? Wer profitiert aktuell von einer Schwächung Russlands und einer Destabilisierung Europas? Wer kann jetzt endlich sein Frackinggas liefern?

t Die Angst vor dem Einsatz von Impfstoffen durch Deutschland ist unbegründet. Die Rechnung für diese Ängstlichkeit zahlen die Menschen in der Deutschland mit ihrer Freiheit, schreibt Abmidir Knast in einem Gastbeitrag. Ziemlich mutig, das so zu behaupten. Man darf hoffen, dass Prof Krause weiß, wovon er spricht. Aber können sich die Ukrainer darauf verlassen? Falls es doch anders kommt, was den Einsatz nuklearer Waffen betrifft, haftet er dann ?

Und die Atomwaffen sind nach dem Krieg weg? Die wird er immer haben. Das Problem zu ignorieren löst es nicht. Ach so, na dann….es geht nicht in erster Linie um den Einsatz von A Waffen, sondern darum, dass der Konflikt nicht noch andere Länder erfasst. Aber offensichtlich haben einige Menschen hier keine Vorstellung davon, was es bedeutet, wenn plötzlich deutsche Soldaten fallen.

ja wen der Horst …oder Achim oder wie auch immer sagt, dann muss das ja stimmen. Eben jene Clowns, die bereits Herzrasen bekommen, wenn die Maske bei der Fahrt alleine im Auto verrutscht, meinen nun abschätzen zu können, dass kein (Atom-)Krieg mit Russland droht, wenn man glaubt ‘Freiheit’ statt am Hindukusch nun im Donbass verteidigen zu müssen.

Oh Wunder – es gibt Hellseher! Wodurch unbegründet er sie denn?

So sieht die Welt durch die Datenbrille von Apple aus | W&VHeute in der Tech-Kolumne von W&V: Der erste Blick durch die Apple-Datenbrille, Sonys neues PlayStation-Abo, BBQ für drinnen

Die FIFA und die Flüchtlinge: Gestrandet in AlbanienNach der Machtübernahme der Taliban evakuierte die FIFA mit Hilfe Katars 163 Sportler, Sportlerinnen und Funktionäre aus Afghanistan. Mittlerweile leben sie … Naja, da kann man nur eins zu sagen: Vom Regen in die Traufe.

1899 Hoffenheim – Trikot-Serie: Als die Spieler wie die Müllabfuhr aussahenJedes Jahr warten die Fans auf das neue Trikot ihres Klubs, geben Spielzeit für Spielzeit Unsummen aus.In der neuen BILD-Serie „Die Trikots der Bundesliga“ erfahren Sie mit BILDplus alle Geschichten zu den legendären Trikots ihres Klubs.Lesen Sie hier, wann und warum die Hoffenheim-Profis in Orange spielten – und wie die Spieler den „Müllmänner“-Look wohl fanden …Nur hier mit BILDplus! *** BILDplus Inhalt ***

München: Die Stadt muss die Großmarkthalle selbst sanierenDie Sanierung der Münchner Großmarkthalle gehört zurück in die Hände der Stadt. Das Investorenmodell birgt Risiken. Kommentar von skrass skrass Echt, Investoren bergen Risiken? skrass Deshalb planen wir es am Gasteig ja auch

Dana Schweiger: Aus Angst um ihre Kinder zieht sie nach Deutschland zurückDana Schweiger verlässt Malibu und zieht wieder zurück nach Hamburg. Als Grund für ihre Entscheidung nennt sie eine große Angst.

Expertin zu Corona Hotspot-Regelung: »Die Politik überträgt diese Konflikte ins Private«Fällt die Maskenpflicht jetzt überall? Die Infektionsschutzrechtsexpertin Andrea Kießling erklärt, was die neue Hotspot-Regelung für die Bundesländer bedeutet – und beklagt Widersprüchlichkeiten der Corona-Politik. Gut auf den Punkt gebracht! Sehr traurig Ich setzt weiter die Maske in Geschäften auf. Im örtlichen E-Center steht ein Schild, dass die Kassen eingeschränkt besetzt sind, weil ein Teil Corona hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published.