CDU-Parteitag: Warum Merz auch enttäuschen könnte | Merz

Posted on

CDU -Parteitag: Warum Merz auch enttäuschen könnte Merz CDU

An Selbstbewusstsein mangelt es ihm nicht, doch die Erwartungen sind groß: Die CDU macht heute Friedrich Merz zum neuen Chef – und dann? Sabine Henkel über einen Mann, der nicht von gestern sein will.

Inhaltliches VakuumEin klares Profil für alle – das kommt einem politischen Spagat nahe. Was das bedeutet, ist noch offen. Erstmal tauscht die CDU an der Spitze fast das komplette Personal aus. Dann muss das inhaltliche Vakuum gefüllt werden – das Grundsatzprogramm ist schließlich lange überholt. Viele erhoffen sich darin klare Kante und konkret Konservatives. Aber möglicherweise wird das nichts. Denn Merz arbeitet an seinem Image. Eine Frauenquote lehnt er nicht mehr zwingend ab, und er will Schwulen und Lesben Adoptionsrechte einräumen.

Limburger Bischof Bätzing kritisiert Benedikt XVI.

Das ist ein Thema, das wir schon seit längerer Zeit diskutieren, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen.Der konservative Flügel mag sich bei solchen Aussagen die Augen reiben. Merz macht plötzlich Politik für die Mitte?”Nein, aber sie haben mich vielleicht etwas anders wahrgenommen, so wahrgenommen, wie ich immer schon war”, sagt er dazu.

Der neue Merz ist auch der alteMerz ist Profi genug, um zu wissen, dass er als Vorsitzender einer Volkspartei Politik für alle anbieten muss. Der neue Merz ist aber auch der alte, wenn er gnadenlos mit seiner Partei abrechnet.”Kein Programm, kein Kandidat, keine Kommunikation” sagte er im Interview mit der”Süddeutschen Zeitung”. Er will es besser machen – als CDU-Chef in der Opposition und vermutlich auch als Fraktionschef, denn Merz wäre nicht Merz, würde er auf dieses Amt tatsächlich verzichten. Seine Ziele jedenfalls sind klar. headtopics.com

Wir werden eine moderne Volkspartei sein und ich stelle an mich den Anspruch, die modernste Volkspartei Europas zu sein – und das werde ich auch ganz konkret zeigen.

Weiterlesen: tagesschau »

Herzogin Kate – Märchen, Macht und Mode

Am 9. Januar 2022 wird die Herzogin von Cambridge 40 Jahre alt. Nach der Traumhochzeit mit William ist sie zur zentralen Figur der Windsors geworden.

F. Merz muss nur als Parteivorsitz gewählt werden&nicht gleichzeitig auch als Kanzlerkandidat!Jetzt braucht man nicht viel Kompetenz,auch keine politische Erfahrung,was er nicht hat!Die Zeit mit ihm überbrücken,bis CDU in der Lage ist,einen Kanzlerkandidaten aufzustellen&gewinnen Solange er die Homoehe nicht abschafft und die Migranten nicht ausweist, ist er nicht wählbar.

Ich? Enttäuschen? was sollen die ständigen Berichte über diese kriminelle Vereinigung StroblTV Wenn Friedrich Merz sich und seine Ansichten nicht radikal modernisiert, wird er die CDU entweder zu einer deutschen GOP oder weitestgehend bedeutungslos machen. Ich bezweifle, dass er dies schafft. Eigentlich nach Kompetenz, Erfahrung & Authentizität hat A. Laschet ganz normal die Wahl zum Parteivorsitz gewonnen,nicht aber die Wahl als Kanzler.Das war die ‘Leistung’ von A. Merkel,dass eine Wiederwahl der CDU nach 16 Jahren Merkel unmöglich war,& lag es nicht an A. Laschet!

Der war gut! Er enttäuscht sogar alle Seiten zugleich. Das muss man erstmal schaffen. Weil es Merz ist. Er wird enttäuschen das ist so sicher wie das Amen in der Kirche ❗NiemalsCDU ach evtl dies das

CDU-Parteitag: Gelingt Friedrich Merz der Neuanfang?Friedrich Merz ist 66 Jahre alt – und soll für den Neuanfang der CDU stehen? Es sieht so aus, als könnte ihm das gelingen. Zumindest im Moment. Ein Kommentar von robertrossmann RobertRossmann peinlicher Text ! RobertRossmann RobertRossmann Merz zum Vorsitzenden der CDU zu machen, ist ähnlich zukunftsweisend wie es wäre, Woelki zum Vorsitzenden einer Kommission gegen sexuellen Missbrauch von Kindern zu machen.

CDU – Digitaler Parteitag soll Merz zum Vorsitzenden wählen – Ziemiak erwartet Signal des AufbruchsDer scheidende CDU -Generalsekretär Ziemiak erwartet vom morgigen Parteitag ein Signal des Aufbruchs und der Erneuerung. Und Tschüss Loser… Merz 🧐.. Ein Scherz?

Merkel will nicht CDU-Ehrenvorsitzende werden – und gibt Merz einen KorbEx-Kanzlerin Angela Merkel hat kein Interesse daran, Ehrenvorsitzende der CDU zu werden. Auch einem Abendessen des neuen Parteichefs nach dem Parteitag bleibt sie fern. Kann sie verstehen. Irgendwann ist auch mal gut. Dann hat die CDU aber Glück, die hat unser Land und ihre Partei fertig gemacht. Bravo Angie,.. gönn dir deine wohlverdiente Ruhe nach dem Dauerstress … trotzdem wär es schön wenn man dich irgendwann wiedersehen würde…

Vor Parteitag: Das große Drängeln in der CDUEs könnte ein langweiliger CDU -Parteitag werden. Schließlich steht Merz als neuer Chef schon fest. Dass es wohl doch spannend wird, liegt am Gerangel dahinter. Von Kirsten Girschick und Kristin Schwietzer. Klingt wie ein madenhaufen. Ist es halt auch CDUistKO und wird es auch bleiben, denn neu denken kann die alte Sekte gar nicht.

Wahl des neuen Vorsitzenden: Wohin führt Merz die CDU?Im dritten Anlauf erreicht Friedrich Merz sein Ziel: Am Samstag wird er Bundesvorsitzender der CDU . Bis zu den nahenden Landtagswahlen muss er eine Richtung vorgeben. Aber welche? Eine Einschätzung von RBingener, CloseUpReb, OliverGeorgi und mawy82: Wie der alte Walter: ‘Vorwärts immer, Rückwärts nimmer’ und das ganze bitte in sächsisch. Dumm ist’s nur wenn man an einer Klippe steht

CDU: Merz hält Parteiausschluss von Maaßen für schwierigDer designierte CDU -Chef hält die Chancen für einen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen für gering. Es gebe „kein aktives parteischädigendes Verhalten“. Klar, aus Sicht von Merz ist Rechtsaußen die Mitte. Erstes Aussage! Erste Richtung!

Leave a Reply

Your email address will not be published.