Corona-Live-Ticker: Drosten – Für Durchseuchung sind Impflücken zu groß

Posted on

Der Virologe c_drosten warnt vor einer Corona -Durchseuchung der Bevölkerung zum jetzigen Zeitpunkt: Noch seien zu viele Menschen nicht vollständig gegen die Omikron-Virusvariante geimpft.

• Drosten: Für Durchseuchung sind die Impflücken zu groß • Fast alle Corona -Regierungsberater in Polen treten zurück • NRW-Handwerk – Lage der Branchen sehr unterschiedlich • 2,5 Milliarden Euro Corona -Hilfen für Krankenhäuser • Mehr Zeit für Rückzahlung von Corona -Soforthilfen • Alle Entwicklungen hier im Live-Ticker

18.00 Uhr: Fast alle Corona-Regierungsberater in Polen treten zurückIn Polen hat der Streit um die staatliche Corona-Politik zu einem offenen Eklat im medizinischen Beratergremium der Regierung geführt. Aus Protest gegen den zunehmenden Einfluss von Impfgegnern verließen 13 von 17 Mitgliedern am Freitag den Medizinischen Rat.

Dresden: Kritik an Vorgehen der Polizei gegen Studierende

Die Experten begründeten dies in einem Schreiben an Ministerpräsident Mateusz Morawiecki mit einem”mangelnden Einfluss” ihrer Empfehlungen.”Gleichzeitig haben wir beobachtet, dass es eine wachsende Toleranz für Gruppen gibt, die die Bedrohung durch Covid-19 und die Bedeutung von Impfungen im Kampf gegen die Pandemie verneinen.

“17.07 Uhr: NRW-Handwerk – Lage der Branchen sehr unterschiedlichPandemie, Lieferkettenprobleme, Fachkräftemangel: Handwerksbetriebe inNRWstehen vor großen Herausforderungen. Die Lage der einzelnen Branchen sei sehr unterschiedlich, sagt der NRW-Handwerkspräsident Andreas Ehlert. headtopics.com

Dennoch erwarte das NRW-Handwerk für 2021 über alle Gewerke eine Umsatzsteigerung von 2 Prozent auf 141,2 Milliarden Euro. Dies sei vor allem getragen vom Boom des Baugewerbes. Die Zahl der Beschäftigten sei voraussichtlich um ein halbes Prozent auf 1,19 Millionen zurückgegangen. Der Fachkräftemangel sei eine Wachstumsbremse.

Maßnahmen gegen Hatespeech: Telegram einfach abschalten?

“Mit großer Sorge” blicke er auf personennahe Dienstleister wie Kosmetiker oder Friseure. Diese würden unter den Corona-Einschränkungen massiv leiden.16.36 Uhr: 2,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen für KrankenhäuserDeutschlands Krankenhäuser bekommen 2,5 Milliarden Euro an Corona-Hilfen vom Bund. Das geht aus einem Schreiben von Finanzstaatssekretär Florian Toncar an den Haushaltsausschuss hervor, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zuvor berichtete darüber am Freitag das Nachrichtenportal”

The Pioneer”.Im Ausschuss wurde das Thema bereits am Mittwoch behandelt. Die Krankenhäuser bekommen das Geld als Ausgleich dafür, dass sie planbare Aufnahmen, Operationen und Eingriffe verschieben, um Kapazitäten für die Behandlung von Corona-Patienten zu schaffen. Die jetzt gewährten Hilfen beziehen sich auf den Zeitraum zwischen Mitte November und Ende Januar.

16.26 Uhr: Unterstützung für Firmen, Soloselbstständige und KünstlerFirmen sollen länger Zeit für die mögliche Rückzahlung von Corona-Soforthilfen bekommen. Wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag in Berlin mitteilte, sind großzügigere Fristen nun möglich. Die Länder erhielten im Zuge von Überprüfungen der Soforthilfen mehr Flexibilität. Durch eine Änderung der Verwaltungsvereinbarung werde die Frist zur Vorlage von Schlussberichten der Länder um weitere sechs Monate auf den 31. Dezember 2022 verschoben. headtopics.com

Djokovic darf sein Hotel ab Samstag nicht mehr verlassen

Zudem könnten von den aktuellen Corona-Einschränkungen stark betroffene Soloselbstständige, Künstlerinnen und Künstler ab sofort Coronahilfe für die Monate Januar bis März beantragen. Sie können bis zu 1.500 Euro pro Monat vom Staat bekommen, insgesamt also 4.500 Euro. Die Hilfe wird als Vorschuss ausgezahlt und nicht auf die Grundsicherung angerechnet.

16.21 Uhr: Österreich wird wieder Corona-HochrisikogebietDie Bundesregierung stuft das Nachbarland Österreich wegen hoher Corona-Infektionszahlen von Sonntag an erneut als Hochrisikogebiet ein. Ausgenommen davon sind die Gemeinden Mittelberg und Jungholz sowie das Rißtal im Gemeindebiet von Vomp sowie Eben am Achensee. Das teilte das Robert Koch-Institut am Freitag mit.

Damit werden dann alle neun Nachbarländer Deutschlands auf der Risikoliste stehen. Dänemark, Polen, Tschechien, die Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande sind schon seit Längerem als Hochrisikogebiete ausgewiesen. Neben Österreich kommen mehr als 30 andere Länder auf die Liste, viele davon in Afrika und in der Karibik. Insgesamt werden damit fast 140 der rund 200 Länder auf der Welt auf der Risikoliste stehen. Kein Land wird von der Liste gestrichen.

16.16 Uhr: Brandenburg beschließt Corona-SonderwegDie 2G-plus-Regel in Gaststätten mit Test oderBooster-Impfung wird in Brandenburg nicht wie von Bund und Ländern vereinbart eingeführt. Das Kabinett beschloss am Freitag auf Bitten der headtopics.com

CDUeine Sonderregelung.Danach gilt die 2G-plus-Regelung nicht, wenn die Warnampel bei der Inzidenz neuer Krankenhauspatienten mit Covid-19 sieben Tage lang unter 6 bleibt (Gelb) und der Anteil der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten unter 10 Prozent liegt (Grün). Die CDU-Fraktion hatte vor Problemen für die Gastronomie gewarnt. Brandenburg führt wie Berlin eine FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ein – dies hatten Bund und Länder nur dringend empfohlen.

15.59 Uhr: Prämien für freie Jazz- und Pop-Bühnen in NRWFinanzielle Hilfe in Corona-Zeiten: 14 Spielstätten für Jazz- und Popmusik in Nordrhein-Westfalen erhalten in diesem Jahr Prämien zwischen 15.000 und 8.000 Euro.”

Nach zwei Jahren Pandemie ist es von elementarer Bedeutung, dass Musikerinnen und Musiker in Nordrhein-Westfalen auftreten und spielen können – denn nur so erhalten wir das lebendige Musikleben des Landes”, teilte NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen am Freitag mit. Mit der Spielstättenprogrammprämie zeichnet das Land schon seit 2009 kleinere Bühnen für Jazz und Popmusik aus, die regelmäßige Live-Auftrittsmöglichkeiten bieten. Mit Hygienekonzepten, Streaming-Angeboten und anderen digitalen Alternativen sei es vielen Bühnen in der Pandemie gelungen, das Musikleben aufrecht zu erhalten. Die Prämien werden am Mittwoch in der Jazzschmiede in Düsseldorf überreicht.

12.28 Uhr: Lauterbach: Ende der Pandemie könnte dieses Jahr kommenBundesgesundheitsminister Karl Lauterbach.Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sieht ein Ende der Pandemie kommen. Es gebe die Möglichkeit, die Pandemie in diesem Jahr zu beenden, sagte er im Bundesrat. Nun müsse diese Möglichkeit auch genutzt werden. Nicht jedes Land sei dazu in der Lage.

Weiterlesen: WDR aktuell »

Arctic Blue – Machtpoker im schmelzenden Eis

Das Eis der Arktis schmilzt. Schneller als im Rest der Welt schreitet der Klimawandel voran, und er rückt die Arktis in den Fokus der globalen Politik.

c_drosten Was bedeutet noch gleich Escape-Variante? c_drosten Für die Annahme einer Durchseuchung sind die Impflücken noch gefährlich groß c_drosten c_drosten Ich bin es. Wegen mir kann es losgehen. c_drosten Wenn jetzt nicht die Epidemische Notlage wieder eingeführt wird, gehört die Regierung abgesetzt wegen Verantwortungslosigkeit und grobe Fahrlässigkeit an der Bevölkerung ! Jede Woche über 1.400 Tote was man klein redet und ohne Worte

c_drosten Nur noch 3 Wochen durchhalten, nur noch ein light lockdown – nur noch ein Brücken lockdownchen – nur noch ein Piekschen – nur noch ein lockdown deluxe – Münchhausen Stellvertreter Syndrom c_drosten ‘Minderheit’ oder ‘zu viele’. Werdet Euch mal einig. Immer so legen wie man es gerade braucht.

c_drosten Mit einem Impfstoff der nichts bringt 😅 Auch in Deutschland eine Frage der Zeit 😉

Corona-Live-Ticker: Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfung für 12- bis 17-Jährige• Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfung für 12- bis 17-Jährige • Razzien wegen mutmaßlich falscher Impfnachweise • Lauterbach wirbt für Booster-Impfungen gegen Omikron • Wüst ruft zu Vorsicht bei Corona -Maßnahmen-Demos auf • Widerstand in den Niederlanden gegen vierwöchigen ‘Lockdown’ • Viele Labore bei PCR-Tests an Kapazitätsgrenze • Alle Entwicklungen hier im Live-Ticker Sagt nicht, ihr hättet es nicht ahnen können … wir sind dabei alle Erkenntnisse aus dem Contergan Skandal über Bord zu werfen, 4 Wochen für die Zulassung, keine Langzeitstudien, alle Warnhinweise über 5 Jahre ignoriert… zur Erinnerung: Besser spät als nie. Wir haben nicht auf die Stiko gewartet.

Corona-Live-Ticker: Razzien wegen mutmaßlich falscher ImpfnachweiseIn NRW, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg hat es heute Morgen eine große Razzia gegeben: Es geht unter anderem um den Verdacht auf gefälschte Impfpässe. Im Zentrum der Ermittlungen steht ein Arzt aus Schwaben. Mehr dazu in unserem Corona -Ticker: Sehr gut das es auch mal die ‘Kunden’ erwischt Alle in den Knast… Sowas nannte man früher Schikane

Corona-Risiko für Produzenten: Corona-Ausfallfonds zahlt weiterVersicherungen lehnen es ab, Dreharbeiten gegen ein Corona -Risiko abzusichern. Bund, Länder und Sender springen mit knapp 150 Millionen Euro ein. 🤑Regierende finanzieren jetzt alles mit Steuergeld 🙏trotz gigantischer Staatschuld ⚠ und der wachsenden Armut👎👎👎

Jetzt live: Lauterbach, Wieler und Drosten äußern sich zur aktuellen Corona-LageGesundheitsminister Karl Lauterbach, der Präsident des Robert Koch-Instituts Lothar Wieler und Virologe Christian Drosten informieren über die aktuelle Lage. Die Lage ist gut. Faschistoide Massnahmen beenden.

+++ 05:44 Chef von Krisenstab warnt vor Engpässen bei Corona-Tests +++*Oft gelesen* Corona virus-Liveticker: +++ 04:59 Neuer Höchstwert: RKI meldet 81.417 Neuinfektionen +++

‘Corona-Spaziergänge’ – Innenministerin Faeser (SPD) warnt vor Unterwanderung durch RechtsextremistenBundesinnenministerin Faeser hat an die Bevölkerung appelliert, von einer Teilnahme an den sogenannten Spaziergängen gegen die Corona -Maßnahmen abzusehen. Klappt ja bekanntlich super mit der Eigenverantwortung Kritik an fehlenden gesunden Menschenverstand unerwünscht! jetzterstrecht Spaziergang Faeser Ja, natürlich darf man kritisieren – zuhause, allein, und dass ‘distanzieren’ dabei nicht vergessen. 😅 Ich habe noch Hoffnung, dass sich die Bevölkerung nicht länger für dumm verkaufen lässt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *