Coronavirus: Mütter mit Covid-19 können bedenkenlos stillen | Wissenschaft

Posted on

Fachleute empfehlen Mütter n, ihr Baby auch dann zu stillen, wenn sie an Covid-19 erkrankt sind. Neue Daten weisen darauf hin, dass davon wenig Gefahr fürs Kind ausgeht. Dennoch sind Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Fachleute empfehlen Mütter n, ihr Baby auch dann zu stillen, wenn sie an Covid-19 erkrankt sind. Neue Daten weisen darauf hin, dass davon wenig Gefahr fürs Kind ausgeht. Dennoch sind Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Foto: Guille Faingold / Stocksy UnitedMit steigendenOmikron-Infektionszahlen wächst auch die Sorge vieler stillender Mütter: Könnten sie im Falle einer Ansteckung das Coronavirus über die Muttermilch an ihr Baby weitergeben? Laut einer neuen US-amerikanischen Studie gibt es keinen Grund zur Beunruhigung. Es gebe keine Hinweise darauf, dass kürzlich infizierte Mütter durch das Stillen ansteckende Viren aufs Kind übertragen, berichten die Medizinerinnen und Mediziner im Fachblatt

Missbrauch im Erzbistum München: Gutachten belastet Papst Benedikt XVI.

»Pediatric Research«.Die Studie ist zwar klein, bestätigt aber Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der deutschen Nationalen Stillkommission. Infizierte Mütter sollten beim Stillen dennoch einige Vorsichtsmaßnahmen beachten.

Kein infektiöses Genmaterial in der MuttermilchFür ihre Studie untersuchte ein Team um den Kindermediziner Paul Krogstad von der US-amerikanischen University of California Muttermilchproben von 110 stillenden Frauen, die die Proben zwischen März und September 2020 an das Projekt »Mommy’s Milk Human Milk Biorepository« der Universität gespendet hatten. Von diesen Frauen wiesen 65 einen positiven PCR-Test auf, neun zeigten trotz negativen Tests Symptome und 36 waren symptomatisch, wurden aber nicht getestet. headtopics.com

Bei der Analyse der Proben fanden die Forschenden zwar in der Muttermilch von sieben Frauen, die entweder positiv getestet wurden oder angegeben hatten, symptomatisch zu sein, genetisches Material von Sars-CoV-2. Allerdings konnten sie kein infektiöses Sars-CoV-2-Genmaterial, sogenannte subgenomische RNA (SgRNA), feststellen. Diese SgRNA ist ein Indikator dafür, ob sich das Virus aktiv vermehrt.

Missbrauchsgutachten wirft Papst Benedikt XVI. Fehlverhalten vor Weiterlesen: DER SPIEGEL »

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

Titten raus es is Somm…. ähm Fütterungszeit Brust vorher desinfizieren und auf 80 Grad vorwärmen? ja ne is klar Egal, wichtig ist, dass das Serum unters Volk kommt. WIE ist Nebensache. 😉

Märkische Kliniken: 48 Mitarbeiter an COVID-19 erkranktDie Personallage in den Märkischen Kliniken ist aktuell dünn: 48 Mitarbeiter sind mit dem Coronavirus infiziert, drei Stationen mussten bereits geschlossen werden. Die Versorgung der Patienten aber sei weiterhin gesichert. “ Trotz der aktuellen Gegebenheiten sind Besuche von Angehörigen weiterhin möglich. Dabei gilt die 2-G-Plus-Regel.” das Problem besteht nur durch Quarantänemaßnahmen. Würde man ab morgen einfach aufhören zu testen und alle Maßnahmen aufheben hätten wir mit Omikron eine ganz normale starke Grippesaison. Es besteht keine Notwendigkeit mehr Grundrechte zu verwehren. Kann den 15. März kaum erwarten. Bin gespannt wie es da laufen wird, wenn man durch Repressalien Menschen von ihrer Arbeit abhält.

COVID-19: Erschöpfen zu viele Booster-Impfungen unser Immunsystem? | DW | 19.01.2022Eine vierte Dosis von mRNA-COVID-19-Impfstoffen scheint keinen nennenswert höheren Schutz vor einer Ansteckung mit Omikron zu bieten als die dritte Impfung. Dies deutet eine vorläufige Studie aus Israel an. doch, muss alle 3 Monate neue Impfung lassen.

Johnsons Baby offenbar an Covid erkranktBoris Johnson durchlebt gerade schwere Tage. Die ‘Partygate’-Affäre lässt seine Umfragewerte in den Keller rauschen, in seiner eigenen Partei droht die offene Rebellion. Nun berichtet noch eine britische Zeitung: Covid-19 soll seine erst wenige Wochen alte Tochter Romy erwischt haben. Jedwede Häme ist unangebracht! Das Baby kann nichts für die Entscheidungen des Vaters! Schnelle Genesung! Für keinen PR Stunt zu schade. Hauptsache er tritt nicht zurück..

+++ 06:11 Infektiologe: Impfpflicht schnell auf Polizei und Schulen ausweiten +++*Oft gelesen* Coronavirus -Liveticker: +++ 05:11 Studie: Mütter mit Covid-19 können bedenkenlos stillen +++

Ungeimpfte Schwangere haben ein höheres Risiko für eine TotgeburtUngeimpfte Schwangere, die mit Corona infiziert sind, haben ein höheres Risiko für eine Totgeburt, das zeigt eine Studie aus Schottland. Sie müssen außerdem viermal so oft ins Krankenhaus wie Geimpfte. Gibt bestimmt Links zu den Quellen dieser Behauptung! Welche die nicht zur Pharmaindustrie führen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.