Downing Street entschuldigt sich für Lockdown-Partys | Lockdown

Posted on

Downing Street entschuldigt sich für Lockdown -Partys Lockdown Großbritannien Queen

Trotz Lockdown s wurde in der Downing Street offenbar gefeiert und getanzt – während die Queen am nächsten Tag alleine in der Kirche Abschied von Prinz Philip nehmen musste. Nun hat sich die britische Regierung entschuldigt.

Johnson habe diese Woche bereits betont, dass das Verhalten im Regierungssitz den höchsten Standards entsprechen müsse. Die Downing Street übernehme auch die Verantwortung,”für Dinge, die wir nicht richtig gemacht haben”. Sie habe sich auf offiziellem Weg beim Palast entschuldigt.

Bayern München: Herzmuskelentzündung bei Alphonso Davies – nach Corona-Infektion

tagesschau 12:00 Uhr, 14.1.2022Die Queen allein in der KapelleEinem Bericht des”Daily Telegraph” zufolge hatten etwa 30 Mitarbeiter am 16. April 2021 bis in die Nacht im Amtssitz getrunken und getanzt. Damals galten strenge Abstandsregeln wegen der Corona-Pandemie. Johnson befand sich laut dem Bericht zum Zeitpunkt der Partys auf dem Landsitz Chequers.

Besonders prekär ist, dass die Nation damals mit Königin Elizabeth II. um deren Gemahl trauerte, der im Alter von 99 Jahren gestorben war. Am Tag nach den Partys in der Downing Street nahm die Queen in der St George’s Chapel Abschied von ihrem Mann, mit dem sie 73 Jahre lang verheiratet gewesen war. headtopics.com

Wegen der damals geltenden strengen Corona-Beschränkungen musste sie ganz alleine in einer Bankreihe der Kirche sitzen. Das Foto der einsamen Queen war einer der prägenden Eindrücke in der Pandemie.Nach 73 Jahren Ehe musste Queen Elizabeth II. sich von ihrem Mann verabschieden – wegen der Pandemie mit viel Abstand zu ihrer Familie.

Reaktionen zum Fall Novak Djoković : »Das ist nicht gut für das Tennis«

Bild: APZuletzt Aufregung um GartenpartyJohnson, der wegen einer Reihe von Skandalen ohnehin angeschlagen ist, musste sich zuletzt im Parlament für seine Teilnahme an einer Gartenparty entschuldigen, die es im Mai 2020 inmitten des ersten Corona-Lockdowns gegeben hatte.

Der Premier entschuldigte sich für den Eindruck, dass diejenigen, die die Corona-Regeln machten, sich nicht daran hielten. Er räumte ein, dass er am 20. Mai 2020 für 25 Minuten im Garten anwesend gewesen sei. Seinem Eindruck zufolge habe es sich um ein Arbeitstreffen gehandelt.

Weiterlesen: tagesschau »

Arctic Blue – Machtpoker im schmelzenden Eis

Das Eis der Arktis schmilzt. Schneller als im Rest der Welt schreitet der Klimawandel voran, und er rückt die Arktis in den Fokus der globalen Politik.

Liebe Zeugen Corona, Liebe Rotpunte, DARAN seht ihr mal gut wie erst die Politiker die Regeln meinen. Ihr habt Angst und seid gegen eure Mitbürger aufgestachelt worden, und die verantwortlichen Politiker haben nicht einen Funken Angst vor einer Infektion gehabt! Entschuldigen die sich bald auch mal für deren dummen Brexit? 😷

Warum entschuldigt sich die Straße für die Bewohner?

Boris Johnson unter Druck: Weitere Lockdown-Partys in Downing Street vor Beisetzung von PhilipDutzende Mitarbeiter des britischen Premierministers sollen einem Bericht zufolge am Vorabend der Beisetzung von Queen -Gemahl Prinz Philip zwei weitere Lockdown -Partys in der Downing Street gefeiert haben. Die Rufe nach einem Rücktritt werden lauter. Wieso? Lauterbach fährt doch auch ohne Maske Zug und das stört euch Journalisten nicht! Herr Spahn lässt grüßen…. Dass solche Einschränkungen überhaupt existierten ist ein größerer Skandal als das Nicht-einhalten jener Einschränkungen.

Bericht: Party in Downing Street auch vor Beisetzung von Prinz PhilipEin Bericht über eine weitere mutmaßliche Lockdown -Party in seinem Amtssitz erhöht den Druck auf Boris Johnson. Mitarbeiter des Premierministers sollen auch im April 2021 in dessen Amtssitz gefeiert und dabei die Corona-Regeln missachtet haben. JohnsonOutNow

Downing Street feierte vor Philips BeisetzungWegen mutmaßlicher Lockdown -Partys in der Downing Street steht Premierminister Boris Johnson unter Druck. Nun berichtet eine Zeitung, dass seine Mitarbeiter auch am Abend vor der Beisetzung von Prinz Philip die Korken knallen ließen. Dabei herrschten zu dem Zeitpunkt strikte Abstandsregeln.

Britische Regierung entschuldigt sich bei Queen für Lockdown-PartysVertreter des britischen Premierministers Johnson haben offenbar bei der Queen um Entschuldigung für Lockdown -Partys gebeten. Sie sollen am Vorabend der Beisetzung ihres Gemahls Philip stattgefunden haben. Die ‘Königin’ ist kein Priest um nach Entschuldigung zu bieten. Das ist Doppelmoral und Heuchelei. Dieser Mann ist Donald Trump sehr ähnlich. Oh, seine wuschelige Haare lassen darauf schließen, dass er wilde Partys schmeißt. 🙂 Puuuh, die Queen wird zur Zeit sowieso nicht gut drauf sein. Ein Hofknicks und Handkuss könnte die Strafe mildern. 😜

Boris Johnson unter Druck: Weitere Lockdown-Partys in Downing Street vor Beisetzung von PhilipDutzende Mitarbeiter des britischen Premierministers sollen einem Bericht zufolge am Vorabend der Beisetzung von Queen -Gemahl Prinz Philip zwei weitere Lockdown -Partys in der Downing Street gefeiert haben. Die Rufe nach einem Rücktritt werden lauter. Wieso? Lauterbach fährt doch auch ohne Maske Zug und das stört euch Journalisten nicht! Herr Spahn lässt grüßen…. Dass solche Einschränkungen überhaupt existierten ist ein größerer Skandal als das Nicht-einhalten jener Einschränkungen.

Großbritannien – Druck auf Johnson wächst – auch aus den eigenen ReihenDer britische Premierminister Johnson gerät weiter unter Druck, nachdem er zugegeben hat, während des Corona- Lockdown s an einer Party in der Downing Street teilgenommen zu haben. Hat BorisJohnson die Party ausgerichtet, oder ist er bloß in sie hineingetappt, nachdem sie von anderen eigenmächtig ausgerichtet worden war? Wir sollten nicht alles Bestrafen was Schlagzeilen macht. Es liegt doch in der Natur von jeden und ein Eingeständnis zeugt von Mut zur Wahrheit. Hochachtung!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *