Frank-Walter Steinmeier bleibt als Bundespräsident eine gute Wahl | Deutschland

Posted on

Wider die Unvernunft: Warum der wiedergewählte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Chance hat, ein wirklich bedeutendes Staatsoberhaupt der deutschen Republik zu werden.

Die Bundesversammlung hat entschieden: Frank-Walter Steinmeier wird weiter für die Kraft der Demokratie werben.

tritt nun seine zweite Amtszeit an. Ein Vergleich zu seinen Vorgängern lässt sich naturgemäß auf halber Strecke noch nicht wirklich ziehen. Deutschland hat meistens Glück gehabt mit seinen Bundespräsidenten. Sehr bedeutende von ihnen wie Gustav Heinemann von der SPD, der Christdemokrat Richard von Weizsäcker und der ostdeutsche Pastor Joachim Gauck erlebten während ihrer Amtszeit viel Kritik; was die deutsche Demokratie an ihnen wirklich gehabt hatte, wurde vielen Menschen erst nachher klar.

Steinmeier hat das Zeug dazu, in ihre Riege aufzusteigen. Wohl weniger als Mahner des Berliner Politikbetriebes, aus dem er kommt. Aber er hat, was viel wichtiger ist, sein großes Thema gefunden, und es ist sehr nah an dem, was das Verdienst der Genannten ausmacht: die Freiheit und die Gemeinsamkeit ihrer Verteidiger. Heinemann erinnerte an die deutschen Demokratiebewegungen als wahre Vorgänger der Republik, Weizsäcker nannte die Selbsttäuschungen im Umgang mit der Nazidiktatur beim Namen, Gauck warb für Einheit und Freiheit der Deutschen als Werte, die zusammengehören. Steinmeier führt diese Stränge oft zusammen: Gegen den Rechtspopulismus, die irrationalen Versuchungen der Gegenwart, die Autokratien setzt er eine starke, wehrhafte Demokratie, die sich ihrer selbst viel gewisser sein sollte, als es ihr oft gelingt.

Seine Reden in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem oder zur Weimarer Republik waren Glanzlichter, gaben Orientierung inmitten all der verworrenen und schrillen Debatten, die nach zwei Tagen vergessen sind, wenn die nächste Empörung durch Twitter fegt. In seinen hohen Zustimmungswerten schlägt sich das nieder. Wer die Demokratie angreife, sagte Steinmeier am Sonntag nach seiner Wiederwahl,”der wird mich als Gegner haben”. Vielleicht wird man einmal über seine Präsidentschaft sagen: Er war eine Stimme der Vernunft in einer Zeit voller Unvernunft. headtopics.com

Frank-Walter Steinmeier als deutscher Bundespräsident wiedergewählt Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

Frank-Walter Steinmeier als deutscher Bundespräsident wiedergewähltDer bisherige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bleibt weitere fünf Jahre im Amt. Die Wiederwahl galt als sicher. Eine Schande für Deutschland diese alte Labertasche,mein Präsident ist das nicht!!!!! Für mich ist heute der schönsteSonntag!?Unser Bundespräsident heißt Steinmeier !!Herr Otte es gehört sich nicht zweigleisig zu fahren ! Ma kann nur einen Herren dienen Ich nicht. Warum, habe ich keine Wahlbenachrichtung erhalten?

Frank-Walter Steinmeier als Bundespräsident wiedergewählt Frank-Walter Steinmeier ist als Bundespräsident wiedergewählt worden und hat damit eine zweite Amtszeit vor sich. Bestimmt, nicht gewählt Wie Groß ist er den das wäre doch mal eine Frage Steinmeier oder?! so… und nun🤔🤔 u.a. das geld für die farce Bundespraesidentenwahl hatte man gg altersarmut einsetzen können. aber da wollen sich wieder einige auf kosten anderer fett feiern lassen. was kostet der spass volksfremd realitätsfremd abgehoben selbstbediener

Offener Brief an Frank-Walter Steinmeier: Herr Bundespräsident, Sie schauen hin – sehen Sie auch?In einem offenen Brief ruft unsere Autorin den wiedergewählten Bundespräsidenten auf, der jungen Generation mehr Gehör zu schenken, ihr Leid während der Pandemie ernstzunehmen und den Bundes- wie den Landesregierungen auf die Finger zu klopfen.

Vor zweiter Amtszeit: Wie Frank-Walter Steinmeier in seine Rolle wuchsDem einstigen Kanzleramtschef und Außenminister Steinmeier ist die Trennung von der Macht schwergefallen. Doch er hat seine Rolle als Bundespräsident gefunden. Heute soll er wiedergewählt werden. EckartLohse berichtet. EckartLohse Er ist eher bestimmt worden in einer Art die der Demokratie nicht förderlich ist. EckartLohse Auch nicht besser als alle anderen. EckartLohse 😉🤔🤣👇

Ergebnis ist eindeutig: Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten wiedergewählt Frank-Walter Steinmeier ist mit klarer Mehrheit zum Bundespräsidenten wiedergewählt worden. Bereits im ersten Wahlgang erzielte Steinmeier mit 1045 Stimmen die absolute Mehrheit, seine drei Gegenkandidaten waren deutlich abgeschlagen. In seiner Antrittsrede macht er eine klare Ansage an Russland und betont die Demokratie. Die wichtigsten Aussagen zum Nachlesen im Ticker-Protokoll von FOCUS Online. Das entgegengebrachte Vertrauen „kann ich wertschätzen“, es sei „ein Geschenk“…nur leider ist es nicht vom Bürger, gell Walter? Danke an die Wähler: Steinmeier ist die billigere Variante. Als Gauck diente, gab es sage+schreibe 6xBundespräsidenten, alle wurden vom Volk ernährt, nur einer machte Dienst + 5xEhrensold! Jetzt nur 1 + 3 Kollege FDP-Scheel diente nur 5-Jahre (1974-79), danach 37-Jahre Ehrensold So! Und jetzt überzeugend in der westlichen Welt im Chor!

Wahl des Bundespräsidenten – Die Aufgaben für die zweite Amtszweit von Frank-Walter SteinmeierAlles deutet darauf hin, dass Frank-Walter Steinmeier als Bundespräsident wiedergewählt wird. Für emotionale Reden oder politische Impulse ist er nicht bekannt, dafür für politische Souveränität und Gelassenheit. Stur winken und lächeln. Das ist die Aufgabe des senilen alten Herren Steinmeier Die meisten unserer Verfassungsorgane sind inzwischen erbärmlich und sogar schäbig. Er ist genau der richtige Präsident, erbärmlich und gelegentlich schäbig…

Leave a Reply

Your email address will not be published.