Italien | Corona in Italien: Vom Impfmusterland zum Hochrisikogebiet

Posted on

In Italien steigen die Inzidenzen rapide an, sie sind so hoch wie nie zuvor seit Beginn der Pandemie . Seit Jahresbeginn müssen ungeimpfte Reisende bei Rückkehr sogar in Quarantäne, berichtet Matthias Rüb:

In Italien steigen die Inzidenzen rapide an, sie sind so hoch wie nie zuvor seit Beginn der Pandemie . Seit Jahresbeginn müssen ungeimpfte Reisende bei Rückkehr in Quarantäne.

(RKI) Italien wegen der rasch steigenden Inzidenz als Hochrisikogebiet eingestuft – wie schon kurz zuvor die beiden anderen südeuropäischen Impfmusterländer Spanien und Portugal. 89,6 Prozent der Italiener über zwölf Jahre sind mindestens einmal geimpft, zwei Dosen haben 85,6 Prozent erhalten, eine Booster-Impfung 33,1 Prozent.

Taliban schütten 3000 Liter Alkohol in Kanal Böllerverbot: Charité-Mitarbeiter spricht von „reiner Symbolpolitik“ Impfen, Covid-Pille, verkürzte Quarantäne: Das will Deutschland gegen die Omikron-Welle tun

Dennoch kam es jetzt zur sprunghaften Zunahme der Neuinfektionen. Das Gesundheitsministerium in Rom meldete an Silvester gut 144.000 Neuinfektionen, an Neujahr mehr als 141.000. So hoch war die Zahl der täglichen Infektionen noch nie seit Beginn der Pandemie. Zusammengezählt waren zu Jahresbeginn bisher mehr als eine Million Italiener nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Landesweit erreichte die Sieben-Tage-Inzidenz in der letzten Woche des Jahres 2021 nach Angaben des obersten Gesundheitsinstituts (

) in Rom einen Wert von 783; in der Woche zuvor lag sie noch bei 351.Düstere Bilanz für das Tourismusjahr 2021Zuletzt entfielen gemäß ISS noch immer 79 Prozent der Infektionen auf die Delta-Variante, nur 21 Prozent auf die Omikron-Variante. Die nächste nationale „Variantenerhebung“ hat das ISS für diesen Montag vorgesehen. Besonders stark stiegen die Inzidenzen zuletzt laut der Stiftung GIMBE in Bologna, die zur evidenzbasierten Medizin forscht, ausgerechnet in Regionen wie der Toskana, der Lombardei und Latium, die zu den nationalen Spitzenreitern bei der Impfquote gehören. headtopics.com

Arnold Schuler, der für Fremdenverkehr zuständige Landesrat (Minister) der autonomen italienischen Provinz Südtirol, zeigt sich alarmiert angesichts der neuen Entwicklung und Einschätzung des RKI: Er fürchtet einen Einbruch der Zahl von deutschen Winterurlaubern. Denn wer aus einem Hochrisikogebiet nach Deutschland zurückkehrt und nicht geimpft oder nachweislich genesen ist, muss für zehn Tage in Quarantäne, ein „Freitesten“ durch ein negatives Testresultat ist frühestens nach fünf Tagen möglich. Dass es keine Ausnahmen für Kinder gebe, werde Auswirkungen auf Familien haben, die ihren Winterurlaub in der bei Deutschen beliebten norditalienischen Ferienregion bereits angetreten oder diesen geplant hätten. Viele Familien aus Deutschland würden wohl auf den Winterurlaub in Südtirol verzichten, befürchtet Schuler.

Eine düstere Bilanz für das gesamte Tourismusjahr 2021 zog kurz vor dem Jahreswechsel auch der italienische Handelsverband Confcommercio. Danach gab es im Vergleich zum letzten pandemiefreien Reisejahr 2019 einen Rückgang um 120 Millionen Übernachtungen. „Die italienische Wirtschaft hat ohne die treibende Kraft des Tourismus keine Chance“, warnte Confcommercio-Präsident Carlo Sangalli. Er forderte weitere staatliche Unterstützung für den notleidenden Fremdenverkehr, der gut 13 Prozent der Wirtschaftskraft des Landes ausmacht. Schon die jüngst wieder verschärften Maßnahmen der Regierung in Rom wegen der Sorge vor der Omikron-Variante hätten zu einem Rückgang der Buchungen allein für den Inlandsurlaub während der Weihnachtsfeiertage um fünf Millionen Übernachtungen geführt. Eine mögliche Erholung des Tourismus erwartet Sangalli erst „im Sommer 2022, fast 30 Monate nach Beginn der Pandemie“.

F.A.Z. Newsletter CoronavirusANMELDENVorerst kommen noch weitere Einschränkungen hinzu. Von diesem Montag an gilt halb Italien als „gelbe Zone“ mit erhöhtem Infektionsrisiko und verschärften Maßnahmen, etwa der Maskenpflicht auch im Freien. Neben Südtirol und der Nachbarprovinz Trient werden auch Friaul-Julisch Venetien, Kalabrien, Latium, die Lombardei und die Marken, das Piemont, Sizilien und Venetien wieder als „gelb“ eingestuft. Für Mittwoch wird damit gerechnet, dass die Regierung eine Impfpflicht für das gesamte Arbeitsleben einführt: Wie schon jetzt im Gesundheitswesen, im Bildungsbereich und bei den Sicherheitskräften darf dann nur noch an den Arbeitsplatz, wer geimpft oder genesen ist; ein negativer Test genügt nicht mehr.

Am 10. Januar schließlich tritt in ganz Italien ein faktischer Lockdown für Ungeimpfte für das gesamte gesellschaftliche Leben in Kraft: Dann gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, einschließlich Bussen und Bahnen im Nahverkehr, dazu in Beherbergungs- und Bewirtungsbetrieben, bei öffentlichen Veranstaltungen, Ausstellungen oder Messen und auch für die Nutzung von Seilbahnen und Skiliften die 2-G-Regel. Die trägt in Italien den Namen „Super Green Pass“. headtopics.com

Aida-Kreuzfahrt endet bevor sie angefangen hat Zwei Berliner Dragqueens fühlen sich von Uber-Fahrern diskriminiert Omikron bringt die Bundesliga in Not Weiterlesen: FAZ.NET »

Arctic Blue – Machtpoker im schmelzenden Eis

Das Eis der Arktis schmilzt. Schneller als im Rest der Welt schreitet der Klimawandel voran, und er rückt die Arktis in den Fokus der globalen Politik.

Impfmusterland = Hochrisiko. Interessiert nur niemand im Cluster der autistischen Politdarsteller.

Fünf Corona-Fälle um Kapitän Neuer: Späterer StartBundesliga-Herbstmeister FC Bayern München wird zum Start ins neue Jahr gleich wieder von Corona ausgebremst. Umbenennen in FCC 😂😂

Newsblog zum Coronavirus – Italien, Malta und Kanada nun Corona-Hochrisikogebiete+++ Italien , Malta und Kanada gelten wegen ihrer hohen Corona-Infektionszahlen von heute an als Hochrisikogebiete. +++ In England fallen zahlreiche Krankenhausbeschäftigte aus, weil sie in Isolation sind. +++ Dreizehn Millionen Einwohner der chinesischen Stadt Xian verbringen heute den zehnten Tag in Lockdown. +++ Mehr im Newsblog. Glückwünsche zum 60. ! So still hier unter diesem Tweet… Die ‘Corona-Kritiker’ haben alle noch ‘nen Schädel vom Böllern…

Patrick Mölleken: Serien-Dealer wird andauernd von Polizei kontrolliertPATRICK MÖLLEKEN – Serien-Dealer wird andauernd von Polizei kontrolliert Prominews Promis

‘Glücksspiel’ Omikron – Corona-Sorgen in der Fußball-BundesligaDie Klubs der Fußball-Bundesliga versammeln sich allmählich zum ersten Training nach der kurzen Weihnachtspause. Die Corona-Variante Omikron erschwert die Vorbereitung. borussia bayer04fussball FCBayern Manuel_Neuer So ein Pech aber auch … borussia bayer04fussball FCBayern Manuel_Neuer Corona gibt es doch nicht! ironyoff borussia bayer04fussball FCBayern Manuel_Neuer Alle doppelt geimpft und geboostert..

Corona-Liveblog: Italien und Großbritannien melden Höchststände bei NeuinfektionenPolizei in Berlin stellt sich auf Corona-Demos zu Silvester ein +++ Omikron-Welle in Südafrika wohl gebrochen – Ausgangssperre gelockert +++ Drosten: Jeder wird angepassten Impfstoff brauchen +++ Entwicklungen zur Pandemie im Corona-Liveblog. Danke an die Polizei und Feuerwehr. Keine Chance zu feiern. Wie z.B. auch Pflegepersonal und Ärzte. Aber halten unser Leben am Laufen. Weiß v. was ich spreche. Wie oft hatte ich Silvester Dienst. Egal. Lohnt sich und geht nicht anders.

Corona und Nachtleben: Die Profis vom ImpfzentrumZwischen Tag und Nacht: Vor einem Jahr fingen drei Profis aus der Berliner Clubszene im dortigen Impfzentrum an, bis heute helfen sie mit, die Pandemie zu bekämpfen. Wie blicken sie zurück? JNSTRMML haben sie es erzählt. SZPlus JNSTRMML Was für eine Pandemie? Konnte bis heute keine entdecken! JNSTRMML Lost JNSTRMML Und zwischenzeitlich dumm und dämlich verdient

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *