Statistisches Bundesamt: Erstmals mehr als eine Million Sterbefälle in der Bundesrepublik

Posted on

Erstmals seit Gründung der Bundesrepublik sind binnen eines Jahres mehr als eine Million Menschen gestorben. Das Altern der Bevölkerung erklärt nur einen Teil des Anstiegs:

Erstmals seit Gründung der Bundesrepublik sind binnen eines Jahres mehr als eine Million Menschen gestorben. Das Bundesamt für Statistik erklärt dies nicht nur durch die Covid-19-Todesfälle.

Die Zahl der Sterbefälle liegt im Jahr 2021 mit 1.016.899 Fällen erstmals seit Gründung der Bundesrepublik über der Marke von einer Million. Das hat eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamts ergeben, die sich auf vorläufige Ergebnisse bezieht. Mehr als eine Million Sterbefälle hatte es auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik in der Nachkriegszeit nur 1946 gegeben. Damals verstarben rund 1.001.600 Menschen.

Habecks Klimaschutzpläne: Der Superminister bläst zur Aufholjagd

Die Ursachen für die hohen Sterbefallzahlen haben sich im Zeitverlauf gewandelt. Während in den 1950er Jahren schwierige Lebensverhältnisse zugrunde lagen, lassen sich die Zahlen heutzutage hauptsächlich auf die größere Bevölkerung und den höheren Anteil älterer Menschen zurückführen.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Sterbefallzahlen um 3 Prozent gestiegen. Das entspricht rund 31.327 Fällen. Das Altern der Bevölkerung erklärt nur einen Teil dieses Anstiegs. Weil die Bevölkerung in Deutschland wächst und der Anteil älterer Menschen zunimmt, rechnet das headtopics.com

Statistische Bundesamtseit etwa 20 Jahren mit einer jährlich steigenden Zahl der Sterbefälle. Gleichzeitig stieg die Lebenserwartung vor Beginn der Corona-Pandemie tendenziell an. Der Effekt der steigenden Lebenserwartung schwächte damit den Alterungseffekt ab. Beide Effekte sorgten gleichzeitig für eine durchschnittliche Zunahme der Sterbefallzahlen um 1 bis 2 Prozent.

2g-plus-in-nrw-ausnahmen-fuer-geboosterte-bei-sport-und-gastronomie-100

Mit dem Einsetzen der Pandemie änderte sich dies: Bereits 2020 war der Anstieg im Vergleich zu 2019, dem Jahr vor der Pandemie, stärker ausgeprägt (+ 5 Prozent). Ausgehend von 2019 wäre für 2021 eine Sterbefallzahl von 960.000 bis 980.000 erwartbar gewesen, was 2 bis 4 Prozent entspricht. Tatsächlich ist sie von 2019 auf 2021 um 8 Prozent gestiegen.

Im Jahresverlauf 2021 lagen die Sterbefallzahlen nur im Februar und März unter dem mittleren Wert der vier Vorjahre. In den sonstigen Monaten lagen sie teilweise weit darüber, zum Beispiel im Januar 2021. In diesem Monat, inmitten der zweiten Coronawelle, lagen die Sterbefallzahlen um 25 Prozent über dem Vergleichswert der Vorjahre. Das Statistische Bundesamt weist darauf hin, dass sich die zusätzlichen Sterbefälle nahezu komplett mit den beim Robert-Koch-Institut gemeldeten Covid-19-Todesfällen decken. 

Im April 2021, während der dritten Coronawelle, lagen die Sterbefälle vier Prozent, im Mai sieben Prozent über dem Vergleichswert der Vorjahre. Im Juli lagen die Sterbefallzahlen mit einem Plus von zwei Prozent noch etwas über dem mittleren Wert der Vorjahre, der August unterschied sich kaum. headtopics.com

WWF-Bericht: Wie weit ist die globale Energiewende?

Im Herbst 2021 nahm die Zahl der Sterbefälle im Vergleich zu den Vorjahren dann wieder stärker zu: Im September gab es eine Zunahme von zehn Prozent, im Oktober um elf Prozent. Die Sterbefallzahlen für November und Dezember, also in der vierten Coronawelle, übertrafen den Vergleichswert noch stärker. So starben im November 21 Prozent und im Dezember 22 Prozent mehr Menschen als im Mittel der vier Vorjahre.

Weiterlesen: FAZ.NET »

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2022

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist das musikalische Highlight zum Jahresauftakt.

Sterbefälle – Erstmals seit 1946 mehr als eine Million Tote in einem JahrIn Deutschland hat es im letzten Jahr zum ersten Mal seit 1946 mehr als eine Million Sterbefälle gegeben. Naja war die ganzen Jahre davor ja nicht weit unter 1 Mio

Todesfälle in Deutschland: Erstmals seit 1946 mehr als eine Million Menschen in einem Jahr gestorben2021 wurden in Deutschland mehr als eine Million Todesfälle registriert – ein Rekordwert, allein im Dezember waren es gut 100.000. Die offizielle Corona-Statistik erklärt den Anstieg nur zum Teil. Und schon rotten sich wieder eine Handvoll Querschwurbler zusammen, ganz überwiegend mit in den letzten Monaten registrierten Accounts. Ist halt scheiße, wenn man sich ständig neu registrieren muss, weil einem keiner zuhören will und man überall geblockt ist. ☕ Bitte nicht auch noch der Spiegel 😪Bei Zahlen die „NOCH“ frei zugänglich sind, sollte man besser recherchieren. Die Impfverbrechen werden aufgedeckt! Die Wahrheit ist nicht aufzuhalten.

Babyleiche in Potsdam: Polizei geht neuen Hinweisen nachVor mehr als zehn Jahren wurde in Potsdam eine totes Baby gefunden. Nach einem neuen Aufruf der Polizei meldeten sich jetzt Zeugen.

Kasachstan: Ein Signal Russlands an andere autoritäre StaatenDer Einsatz einer Friedenstruppe unter russischer Führung ist für Putin eine Chance, sich als Garant der Stabilität in der Region zu positionieren. Kasachstan ❤️❤️🇩🇪🤝🇷🇺❤️❤️ Welch perverser Stabilitätsbegriff.

Wir können das nicht durchlaufen lassen, sagt Lauterbach zur Omikron-WelleAm Montagmorgen meldete das RKI 25.255 Neuinfektionen, die Inzidenz steigt weiter und liegt nun bei 375,7. Die Omikron-Welle sorgt in anderen Ländern bereits für angespannte Situationen in Kliniken. Alle Neuigkeiten zur Pandemie finden Sie hier im News-Ticker von FOCUS Online. 😂😂😂🤣🤣🤣 ‘Rki-Zahlen am Morgen’ genau solche Dinge sind es.. Wen interessiert die Zahl..? Wer kann damit was anfangen? Am Ende ist es doch nur für die Leute, die sich gegenseitig im smalltalk damit Angst machen… 🤷‍♂️ Wie hat Lauterbach mal gesagt : Wir mußten die Zahlen steigen lassen um …….

USA: Polizist rettet HundJon Smith arbeitet erst seit 2020 als Polizist in Lewiston. Dank der Rettung eines Hundes, die eine Body-Cam aufgezeichnet hat, wird er zum zweiten Mal als Held gefeiert. Zeit für einen eigenen eigenen Youtube-Kanal. Eine neue Folge von besterdinge Was ist los mit euch, sz? Solche und ähnliches hat ‘Nachrichtenwert’? Aber vom wahren Leben unter Corona in China wisst ihr nichts, berichtet ihr nicht?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *