Tausende Pilger nehmen Bad im Ganges | International

Posted on

Trotz 260.000 Corona-Infektionen: Tausende Pilger nehmen Bad im Ganges

Anlässlich einer der heiligsten Pilgerfahrten im Hinduismus kommen tausende Pilger in Indien zusammen, um im Ganges ein rituelles Bad zu nehmen, das sie von ihren Sünden befreien soll. Obwohl sich das Fest zu einem Superspreader-Event entwickeln könnte, lehnt ein Gericht das Verbot der Veranstaltung ab.

Insgesamt werden bis zu drei Millionen Pilger erwartet. Seit dem Morgengrauen gebe es ein “Meer von Menschen”, schilderte ein Regierungsbeamter. Mit Drohnen sei Ganges-Wasser über den Pilgern zerstäubt worden, “um die Menge zurückzuhalten”. Viele Teilnehmer wollten sich dennoch nicht von einem Bad im Ganges abhalten lassen.

Russische Aktivitäten: Schweden verstärkt militärische Bereitschaft

Mehr als 260.000 Infektionen in 24 StundenEin Polizist sagte, es sei nicht möglich, die Pilger zurückzuhalten: “Sie glauben, dass Gott sie retten wird und dass ein Bad im Ganges sie von allen Sünden reinigen wird, auch von dem Virus, falls sie infiziert sind.” Viele der Pilgerinnen und Pilger bleiben für einen ganzen Monat, um nach ihrem Glauben die vollständige Erlösung zu erlangen. Trotz des extrem verschmutzten Flusswassers wird im Hinduismus noch immer auf die ungebrochene Reinigungskraft des göttlichen Ganges vertraut.

In Indien wurden innerhalb von 24 Stunden mehr als 260.000 Corona-Infektionen und 315 Todesfälle registriert. Auf dem Höhepunkt der vorigen Corona-Welle im vergangenen Mai verzeichnete Indien pro Tag mehr als 400.000 Infektionen und rund 4000 Todesfälle. Vorausgegangen war der massiven Infektionswelle damals das riesige Pilgerfest Kumbh Mela mit bis zu 25 Millionen Teilnehmern. Insgesamt sind in dem Land seit Pandemiebeginn rund 485.000 Menschen gestorben. headtopics.com

Weiterlesen: ntv Nachrichten »

Arctic Blue – Machtpoker im schmelzenden Eis

Das Eis der Arktis schmilzt. Schneller als im Rest der Welt schreitet der Klimawandel voran, und er rückt die Arktis in den Fokus der globalen Politik.

Aftetalbrücke bei Bad Wünnenberg freigegebenWeniger LKW-Verkehr: Erleichterung für Anwohner in Bad Wünnenberg. Die erste Bilanz nach Öffnung der Aftetalbrücke Ende Dezember fällt positiv aus. Während ihres Baus war jahrelang Schwerlastverkehr durch den Ort im Kreis Paderborn geleitet worden.

Bad Hair Day bei Jennifer Aniston!Hollywood-Star Jennifer Aniston postete bei Instagram ein Foto, das sie in einem ganz anderen Look zeigte als gewohnt. Bad-Hair Day-Alarm!

Britischer Geheimdienst warnt vor angeblicher chinesischer AgentinSie soll versucht haben, Einfluss auf die britische Politik zu nehmen – im Sinne der Staatsführung Chinas: Der britische Inlandsgeheimdienst warnt Ober- und Unterhaus vor einer Anwältin, die im Regierungsviertel gut vernetzt war. Affentheater. Da gibt es viel größere Fische, die tagtäglich Einfluss nehmen. Auch für andere Länder. Wer warnt vor Boris´ Briten? Boah racial profiling!!!!!!!!!!!!11

Kann Spanien Corona jetzt locker nehmen?Die spanische Regierung möchte aus dem Pandemie-Modus und mit Covid-19 wie mit der Grippe umgehen. Tatsächlich ist die Impfquote des Landes hoch und Omikron ‘milder’ als Delta, aber kann es sich das Land deshalb erlauben, jetzt schon in den Normalzustand zurückzukehren? Alle können das. Wollen oder dürfen es aber nicht. „Doch ganz unberechtigt ist der lockere Blick in die nahe Zukunft nicht, denn Spanien hat eine der höchsten Impfquoten der Welt.“ Wir können nicht alle Risiken für jeden ausschalten. Im Gegenteil, wer sich nicht schützt muss hinten anstehen.

Köln: Wicky Junggeburth über Karneval, WDR, Zoch und CoronaEr ist ein Mann der leisen kölschen Töne. Das war Wicky Junggeburth schon immer. Als Prinz Karneval, als Zoch-Kommentator oder als Künstler auf der Bühne. Nun schildert er seinen hoffnungsvollen Blick auf die Krise im Kölner Karneval. 🥳 Köln

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *