Ukraine-Konflikt: Moskau beharrt auf Sicherheitsgarantien | Ukraine

Posted on

Moskau beharrt auf Sicherheitsgarantien: Russland verlangt weiter Entgegenkommen vom Westen im Ukraine -Konflikt. Großbritannien will mehr Truppen entsenden.

Russland verlangt weiter Entgegenkommen vom Westen im Ukraine -Konflikt. Großbritannien will mehr Truppen entsenden.

Auch Deutschland und Frankreich wollen ihre diplomatischen Bemühungen verstärken. Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian kündigte an, er werde am 7. und 8. Februar mit seiner deutschen Kollegin Annalena Baerbock in die Ukraine reisen. Die Ukraine-Krise dürfte auch im Mittelpunkt des Antrittsbesuches von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in Washington am 7. Februar stehen. Der ukrainische Präsident Selenskij bemüht sich derweil, einer möglichen Panik in seinem Land entgegenzuwirken. Aus ukrainischer Sicht gebe es keine größere Eskalation als noch vor einem Jahr, betonte er.

Altkanzler Schröder wirft Ukraine”Säbelrasseln” vorIn Deutschland sorgten Äußerungen des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) für Empörung. Schröder hatte der Ukraine wegen der Forderung nach Waffenlieferungen aus Deutschland”Säbelrasseln” vorgeworfen. Das”frappierende Schweigen des Kanzlers” trage zusammen mit den Äußerungen des Altkanzlers”zur Beschädigung unseres außenpolitischen Ansehens bei”, sagte der CDU-Außenpolitiker Johann Wadephul der

Süddeutschen Zeitung.Parteichef Lars Klingbeil bekräftigte das Nein der SPD zu Waffenlieferungen an die Ukraine.”Gerade in der jetzigen Situation würde es dazu führen, dass wir eine Tür aufstoßen, die wir vielleicht nicht mehr zubekommen”, sagte er dem ZDF. Ex-Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte zuvor in der headtopics.com

Nordirland gedenkt der Opfer des ‘Blutigen Sonntags’

Bild am Sonntageine”Diskussion ohne Tabus und Denkverbote” über die Frage der Waffenlieferungen gefordert. Führende SPD-Politiker wollen auf Einladung Klingbeils an diesem Montag über den Kurs in der Russland-Politik beraten.

Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

Hey, Pippi Langstrumpf! – Die Geschichte einer Legende

Sie gilt als Superheldin – anarchisch, frei und radikal: Pippi Langstrumpf. ‘ZDF-History’ blickt auf die Geschichte der Kultfigur. Weiterlesen >>

Warum geben wir diese Garantien nicht ab? Was hindert uns daran? der dicke boris johnson muss mit dem alten gaul von prinz andrew vorne weg reiten! Nachdem die Amis weiter Öl ins Feuer gießen traut sich auch der 🤡 aus England. Ist ihm wohl bei einer seiner Partys eingefallen. Wir sollten dankbar und froh sein das Russland nicht von einem ähnlichen Mob an Kriegsprofiteuren regiert wird, wie die Militär-Kleptokratie USA – denn sonst würden wir jetzt sicherlich größere Probleme haben, als darüber zu twittern.

Oh bitte… Der will nur von seinem eigenen Fehlverhalten ablenken. Und Kriegspropaganda wird UK nicht aus der geopolitischen Bedeutungslosigkeit hohlen. Seine Provokation dort sind wir weg von England. Da kann man ja zündeln, so lange die Quittung dafür andere kriegen. Idiot Росія – неофашистська країна. Нехай свої вимоги в письмовому вигляді направляє в Гаазький Трибунал.

Ukraine-Konflikt – Vorwürfe und DrohungenIm Ukraine -Konflikt ist keine Entspannung zwischen Russland und dem Westen in Sicht. Der russische Präsident Putin erneuerte seine Forderungen nach Sicherheitsgarantien, die Nato warnte vor zahlreichen möglichen Angriffsszenarien, mit denen Russland die Ukraine attackieren könnte. Aus dem Pentagon hieß es, das russische Militär habe sich an der ukrainischen Grenze angriffsbereit formiert. Es gibt keinen Konflikt in der Ukraine.. Wie lästig, dass er so stur Sicherheitsgarantien für sein Land fordert. Kann er nicht einfach wie andere auch Marktöffnung für eigene Konzerne, Überlassung von Bodenschätzen anderer Länder oder einen Regimechange irgendwo fordern? Dafür hätte der Westen deutlich mehr Verständnis. Beim ersten Mal standen Napoleons Truppen vor Moskau, dann die Wehrmacht, was 28 Millionen⚠️ Menschen dort den Tod brachte. Und nun dehnt sich die NATO immer weiter gen Osten aus und baut Raketenbatterien entlang der Grenze. Wie russophob muss man sein, um das zu unterstützen?

Lawrow: Moskau will ‘gute Beziehungen’ zu USAMoskau betont es gleich mehrfach: Man strebe Frieden und respektvolle Beziehungen zu den USA an. ‘Wir wollen keinen Krieg, wir brauchen ihn überhaupt nicht’, sagt etwa der russische Sicherheitsratschef Patruschew. Gleichzeitig beklagt Außenminister Lawrow, dass sich die NATO-Verteidigungslinie immer mehr nach Osten bewege. Amerika will aber keine guten Beziehungen zu Russland. KremlinRussia Wir Menschen in der Welt wollen ein Friedliches Leben, es muss ein Kompromiss und generelle Diplomatische Lösung sein. Weißrussland und Russland und China müssen sich inihrer Politik an Demokratie gewöhnen. Menschen sind Freie Individuum und haben das Recht 🙏🙏🙏

Boris Johnson will Zahl der britischen Soldaten in Osteuropa verdoppeln: »Deutliche Botschaft an den Kreml«:Großbritannien setzt im Ukraine -Konflikt mit Russland weiter auf Abschreckung: Premier Boris Johnson hat angekündigt, die Militärpräsenz in der Region deutlich auszuweiten – verbunden mit einer Warnung an den russischen Präsidenten. Mit welcher Begründung wagt es diese Vogelscheuche, Russland zu drohen? Längst ist allen klar, dass die Angelsachsen am Schicksal der Ukraine nicht interessiert sind. Das uralte Muster auf das Dummies immer wieder hereinfallen: Johnson lenkt die Blicke der Briten auf die Außenpolitik um von seinem innenpolitischen Versagen abzulenken. PartyGate Brexit NoGasoline EmptySupermarkets In Boris, the blood of the ancestors, who for centuries occupied Ukraine and Russia and were engaged in the slave trade, seethed.

Ängstlich, aber abgestumpft: Wie Russland auf den Ukraine-Konflikt blicktDie meisten Russen folgen zwar dem Blick von Präsident Putin auf den Ukraine -Konflikt. Aber seine Beliebtheitswerte sind deswegen nicht gestiegen. Aber auch nicht gesunken! Ganz im Gegensatz zu unseren Schrott Politikern! 👈

USA warnen vor möglichem russischem Einmarsch im FebruarDie Eskalation im Ukraine -Konflikt geht weiter. Westliche Geheimdienste schätzen, dass sich mittlerweile bis zu 120.000 russische Soldaten in dem Grenzgebiet befinden. In einem Telefonat warnt US-Präsident Biden seinen ukrainischen Amtskollegen Selenskyj vor einem möglichen Einmarsch im Februar. Erst sollte die Invasion im Januar sein. Jetzt im Februar. Mal sehen wenn das nicht passiert bestimmt im März erst. 😉 Die USA werden schon dafür sorgen Wird erst im Frühjahr passieren dann ist es wärmer 😉

Ukraine-Konflikt: Putin reicht Antwort des Westens nicht Russland fordert vom Westen Sicherheitsgarantien – mit den Reaktionen zeigte sich Präsident Putin im Gespräch mit Frankreichs Staatschef Macron nun unzufrieden. Die NATO sieht sich im Ukraine -Konflikt auf alle Szenarien vorbereitet. Wie überraschend 😅🇺🇦 Interessant wie die faschistische Presse das so darstellt als wäre das Russlands schuld. Außer Hysterie und Schnappatmung kommt nichts aus dem Westen. Die USA sind gar nicht interessiert daran, dass es zu einer Einigung kommt. Gute Ausrede für wie Wirtschaftskrise die bald kommt. Hat er ernsthaft was anderes erwartet?

Leave a Reply

Your email address will not be published.