50 Jahre ‘Bloody Sunday’: Wie eine Demonstration zum Blutbad wurde | Derry

Posted on

Vor 50 Jahren geriet eine Kundgebung im nordirischen Derry zum Blutbad, als britische Soldaten auf unbewaffnete Demonstranten schossen. Erst Jahrzehnte später begann die Regierung in London mit der Aufarbeitung des BloodySunday. SZPlus BloodySunday50

Am 30. Januar 1972 geriet eine Kundgebung im nordirischen Derry zur Gewaltorgie, als britische Soldaten auf Demonstranten schossen.

30. Januar 2022, 9:57 UhrLesezeit: 8 minDetailansicht öffnenBritische Soldaten stehen auf einer mit Steinen übersäten Straße hinter einer Straßensperre. In einiger Entfernung eine Gruppe von Demonstranten am 30. Januar 1972 in Derry.

(Foto: UPI/dpa)Als britische Fallschirmjäger auf unbewaffnete Demonstranten schossen, wurde eine Kundgebung im nordirischen Derry vor 50 Jahren zum Blutbad. Erst Jahrzehnte später begann die Regierung in London mit der ehrlichen Aufarbeitung.

Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

Auf der Straße

Bernadette L. lebt seit mehr als einem Jahr auf der Straße. Ihre Wohnung hat sie gekündigt, ihren Job aufgegeben. Weiterlesen >>

Wie soll die Impfpflicht ab 50 funktionieren?Der FDP-Gesundheitspolitiker Andrew Ullmann hat das Konzept einer Impfpflicht ab 50 mitentwickelt. Aus seiner Sicht würde diese Maßnahme ausreichen, um zu verhindern, dass Krankenhäuser dauerhaft überfordert sind. Wie er sich die konkrete Umsetzung vorstellt, erklärt er im Interview mit ntv.de. Genauso wie bei der Masernimpflicht und dann für alle impfpflichtjetzt Alle ü50 werden abgeholt und zur impfe begleitet… Dr.Robert Malone hat den Impfstoff erfunden. Und er warnt derzeit in der USA davor.

50 Jahre nach dem Bloody Sunday – Der Tag, der Nordirland für immer veränderteEs begann als friedliche Demonstration in der nordirischen Stadt Derry und endete mit 13 Todesopfern, erschossen von britischen Soldaten. Der Bloody Sunday oder Blutsonntag im Januar 1972 führte zu einer Eskalation des Nordirland -Konflikts, die bis heute nachwirkt.

(S+) Karl-Heinz Ruhland über das Innenleben der RAF 1972 – SPIEGEL vor 50 JahrenWie lebt es sich so als Terrorist? Karl-Heinz Ruhland packte 1972 als Kronzeuge umfassend aus. Der Berliner gehörte nicht zum Kern der RAF, war aber immer dabei – vor allem bei Banküberfällen. 😂😂😂😂😂😂 👌

50 Jahre Bobby Car – der Siesgeszug der KinderrutschautosFür viele ist es das erste eigene Auto: Das Bobby Car begleitet inzwischen Generationen. Mehr als 20 Millionen Mal wurde es schon verkauft. Danach sah es am Anfang keineswegs aus. Von Roland Zimmermann. Ihr konntet das wirklich ohne Referenz zu einem unserer ExPräsidenten schreiben? 😉 Das durchschnittliche Auto des Querschwurblers. Ja, viele Erwachsenen- Schienbeine haben Bekanntschaft mit diesem Fahrzeug gemacht 😄

50 Jahre nach dem Bloody Sunday – Der Tag, der Nordirland für immer veränderteEs begann als friedliche Demonstration in der nordirischen Stadt Derry und endete mit 13 Todesopfern, erschossen von britischen Soldaten. Der Bloody Sunday oder Blutsonntag im Januar 1972 führte zu einer Eskalation des Nordirland -Konflikts, die bis heute nachwirkt.

Neue SZ-Serie zum Jahr 1972: Willy Brandt und die OstverträgeNeue SZ-Serie 1972: 50 Jahre Moderne Zeiten. Wie der Konservative Golo Mann an der Seite von Willy Brandt stand.

Leave a Reply

Your email address will not be published.