Wirtschaft | Model 3 und Model S: US-Autobauer Tesla ruft 475.000 Fahrzeuge zurück

Posted on

Der US-Autobauer Tesla beordert fast eine halbe Million Fahrzeuge der Reihen Model 3 und Model S zurück in die Werkstätten. Zumindest beim Fabrikbau in Brandenburg macht Elon Musk s Konzern Fortschritte.

Der US-Autobauer Tesla beordert fast eine halbe Million Fahrzeuge der Reihen Model 3 und Model S zurück in die Werkstätten. Zumindest beim Fabrikbau in Brandenburg macht Elon Musk s Konzern Fortschritte.

Bild vergrößernBeim Model 3 (im Bild) gibt’s Probleme mit dem Kabelbaum, beim Model S droht der Frunk hoch zu gehenFoto: TangKe / Barcroft Media / Getty ImagesWissen Sie was ein Frunk ist? Zumindest frühere Käfer-Fahrer dürften so ihre Erfahrungen mit ihm gemacht haben: Das englische Kofferwort besteht aus den Bestandteilen Front und Trunk – und beschreibt den Raum, der bei dem Auto mit Heckmotor – aber eben auch bei vielen Elektroautos nun im vorderen Teil des Wagens Verstaumöglichkeiten bietet.

Sorgenkind Öffentlicher Nahverkehr: SPD-Politiker sieht keinen Spielraum für Preissenkungen und 365-Euro-Ticket Intensivmediziner: Tragen von Masken bremst Omikron-Variante Polizei stuft 76 Neonazis als terroristische Gefährder ein

Bei vielenTeslaModel S macht dieser Frunk nun ernsthafte Probleme: Knapp 120.000 von ihnen werden wegen einer fehlerhaften Montage des Frunks zurückgerufen. Durch die Fehler könne er sich plötzlich öffnen und die Sicht des Fahrers behindern, so der Hersteller.

Doch damit nicht genug: Beim Model 3 des US-Elektroautobauers kommt es noch dicker. Wegen Problemen mit der Rückfahrkamera werden fast 360.000 von ihnen in die Werkstätten beordert, wie aus einem Dokument der US-Fahrzeugsicherheitsbehörde NHTSA hervorgeht. Die Gesamtzahl der zurückgerufenen Fahrzeuge ist damit fast halb so groß wie die Zahl der Autos, die Tesla zuletzt pro Jahr produzieren konnte. headtopics.com

Weiterlesen: »

Online-Darts-Kurs mit Phil Taylor – SPORT1 Akademie: E-Learning Plattform

Technisch notwendige Cookies sind erforderlich, um die grundlegenden Funktionen der Website (Seitennavigation und Zugriff auf Funktionen) und eine stu00f6rungsfreie und sichere Benutzung zu ermu00f6glichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht funktionieren.

Wer kauft solch einen Mist, nur Geisteskranke und davon laufen schon in D zu viele rum Schrott.

Transgender-Model April Ashley mit 86 Jahren gestorbenSie war eine Transgender-Aktivistin der ersten Stunde. Jetzt ist Model April Ashley tot.

NFL trauert um großen Star: US-Football-Legende John Madden stirbt mit 85 JahrenDer ehemalige US-Football-Trainer und Analyst John Madden verstirbt am Dienstagmorgen plötzlich und unerwartet im Alter von 85 Jahren. Die NFL trauert um einen ihrer größten Stars. Sein Name ist mit einer der meistverkauften Sport-Videospielserien verbunden: Madden NFL R.I.P. John

US-Arzneimittelbehörde: Schnelltests bei Omikron wohl weniger genauUntersuchungen der US-Arzneimittelbehörde FDA deuten darauf hin, dass die Antigen-Tests eine geringere Empfindlichkeit bei Omikron aufweisen. Das könne zu falsch negativen Ergebnissen führen. Die FDA empfiehlt die Schnelltests dennoch weiterhin. Schnelltests sind ohnehin viel zu ungenau. Warum gelingt es in Deutschland nicht die Kapazitäten für PCR-Tests auszuweiten? Allein die Stadt Wien (1,9 Millionen Einwohner) hat eine höhere tgl PCR-Testkapazität als Deutschland (83 Mill. Einwohner). Das ist völlig unverständlich. Wie gewieft…das Omikron. Diese Schnelltests kann man mittlerweile nur noch in die Tonne treten. Vier von zehn positiven Schnelltests sind laut Karl Lauterbach falsch. Kannste echt vergessen. Lieber PCR-Tests weiträumiger zur Verfügung stellen und, wenns geht, für jedermann problemlos bezahlbar machen.

Schreckenswaffe für US-Flugzeugträger: Russland rüstet massiv aufSchreckenswaffe für US-Flugzeugträger – Russland rüstet massiv auf: Präsident Wladimir Putin feiert den erfolgreichen Testlauf der Hyperschallrakete „Zirkon“. Weitere Neuentwicklungen sind strategisch noch bedeutsamer. (T+) Ist es euch nicht bekannt, das die USA und CHINA schon längst solche Raketen haben. Also was bleibt Russland denn übrig, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. USA und CHINA sind für uns genauso unberechenbar wie Russland. Das ist Reaktion auf das aggressive Vorgehen. Bei der derzeitigen russischen Wirtschaft hat das dortige Militär derartige Waffen allenfalls in Form von Plänen auf dem Papier. Größere Stückzahlen sind bei der desolaten Wirtschaft m.E. nicht möglich. Die amerikanischen Träger bleiben vermutlich davon unbeeindruckt.

US-Regierung fordert nach Massentötungen Waffenembargo gegen Myanmars MilitärjuntaGräueltaten der Militärjunta in Myanmar sorgen weltweit für Entsetzen, ein Verbot von Waffenlieferungen gibt es bis heute aber nicht. Die USA fordern nun ein Embargo, das bisher am Veto von Russland und China scheiterte. Russland und China sind der Motor des Terrorismus, gehören sanktioniert. Die USA müssen erst Waffenlieferungen nach der Ukraine stoppen. Die ganze Welt weiß Bescheid, wer die potenziellen Frledensanstifter sind! Mehr Widerstand!!!

Marktbericht: US-Anleger werden etwas vorsichtigerNach zunächst gutem Start haben die Anleger an der Wall Street Gewinne mitgenommen, vor allem bei Tech-Aktien. Die führenden Aktienindizes präsentierten sich letztlich uneinheitlich. Omikron ist bei TS Erklärung für alles.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *